SuperSpeed Sticks Swingspeed.jpg

Der SuperSpeed Golf Trainingsplan ("Training-Protocol")

Vor dem Start:
  • Bitte wärmt Euch vor dem Overspeed Training mit den SuperSpeed Golf Sticks adäquat auf.

  • Wenn Ihr zu irgendeiner Zeit Schmerzen bekommen oder Euch unwohl fühlen solltet, hört unverzüglich mit dem Training auf und holt ärztlichen Rat ein.

  • Schwingt Eure SuperSpeed Sticks immer nur in einer sicheren Umgebung, niemals in Richtung von Menschen oder Gegenständen.

  • Vermeidet Bodenkontakt!

  • Beim Schwung und während des Schwunges empfehlen wir einen sicheren Abstand von 6-8 cm zwischen Stick-Ende und Boden.

  • Bitte nicht in ein Impact-Bag schlagen.

  • Bitte keine Golfbälle oder andere Gegenstände schlagen.

Für optimale Ergebnisse empfehlen wir eine Trainingseinheit 3 x pro Woche, optimal wäre jeden zweiten Tag.


Die SuperSpeed Sticks eignen sich auch gut als Teil eines Aufwärmprogramms auf der Driving Range, bitte aber kein volles Programm vor der Runde!

Einführungsprotokoll - Level 1 - für die ersten 5 Wochen:

Bei diesem Protokoll führt Ihr die Schwünge in zwei unterschiedlichen "Drill-Positionen" aus. Ihr startet mit dem leichtesten Schläger Eures SuperSpeed Sets (Grün beim Herren-Set und Gelb beim Damen-/Junioren-/Seniorenset).

Startet mit einer normalen Ansprechposition wie beim echten Golfschwung ("dominante Seite" genannt) und macht drei Schwünge so schnell wie möglich. Als nächstes wechselt zu Eurer nicht-dominanten Seite, d.h. ein Rechtshänder führt nun einen Linkshand-Schwung aus. Wechselt dabei bitte auch den Griff und die Schwungrichtung. Führen auf diese Weise ebenfalls drei Schwünge durch, so schnell es geht. Das fühlt sich zu Beginn sehr ungewohnt an, wird aber mit der Zeit besser. Wiederholt diesen Prozess mit dem mittleren und dem schweren SuperSpeed Stick. 
Nun geht es mit dem "Step-Change of Direction" weiter. Hierfür nehmt Ihr zunächst Eure ganz normale Ansprechposition ein. Als nächstes stellt Ihr Euren Lead-Fuß (linker Fuß für Rechtshänder und umgekehrt) neben Euren Trail-Fuß (rechter Fuß für Rechtshänder und umgekehrt), so dass sich beide Füße leicht berühren. Beginnt nun mit dem Rückschwung. Bevor Ihr mit dem Durchschwung beginnt, macht Ihr einen Schritt mit dem Lead-Fuß nach vorne (Richtung Eurer normalen Ansprechposition) und schwingt dann normal durch. Macht auch hier drei Schwünge so schnell wie möglich. Wechselt dann zu Eurer nicht-dominanten Seite und führt auch hier die die Übung wie beschrieben durch. Wiederholt diesen Prozess mit dem mittleren und dem schweren Stick. 
Zum Schluss führt Ihr noch drei Schwünge mit dem leichtesten Stick in der klassischen Position durch. Diese Schwünge sollten extrem "aggressiv" bei maximal möglicher Geschwindigkeit durchgeführt werden.
Das Ganze wird deutlich transparenter, wenn Ihr Euch das untenstehende Video anschaut:

Das Level 1 Protokoll auf einen Blick:

SuperSpeed Level 1.jpg
Level 2 Protokoll - 6. bis 10. Trainingswoche:

Zunächst kommt die stehende Übung, wie sie bereits aus dem Einführungsprotokoll bekannt ist (3 Schwünge je Stick und Seite).

Danach die ebenfalls bereits bekannte Übung "Step-Change of Direction" mit jeweils 3 Wiederholungen.

Danach kommt bei diesem Protokoll eine neue Übung hinzu: "Heel Stomp". Wie immer startet Ihr mit dem leichtesten Schläger (bzw. SuperSpeed Stick) Eures Sets. Startet mit Eurer dominanten Seite und macht 3 Schwünge, wobei ihr beim Rückschwung die Ferse Eures vorderen Fußes anhebt und beim Durchschwung wieder auf den Boden drückt (siehe Video unten). Wechselt dann auf Eure nicht-dominante Seite und wieder 3 Schwünge. Im Anschluss das gleiche mit dem mittleren und schweren Stick.

Am Ende dieses Protokolls macht bitte noch drei Schwünge mit dem leichtesten Stick in der stehenden Position. Bleibt hierbei immer "aggressiv" und setzt Eure maximale Geschwindigkeit ein.
 

Das Level 2 Protokoll auf einen Blick:

SuperSpeed Level 2.jpg

So, nach 10, Wochen Training solltet Ihr mittlerweile große Fortschritte erzielt haben und deutlich weiter schlagen. An dieser Stelle kann das SuperSpeed Training auf den "Erhaltungsmodus" umgestellt werden, d.h. ihr trainiert jetzt das Level 2 Protokoll nur noch 1 Mal pro Woche um den erzielten Speed- und Längengewinn zu erhalten. 
Wer noch weiter kommen möchte, kann mit den Level 3 und Level 4 Protokollen fortfahren, braucht jedoch einiges an Motivation, denn zunächst muss eine Plateauphase durchschritten werden, in der man scheinbar nicht besser wird. Es lohnt sich, denn danach wird man noch einmal einen deutlichen Sprung machen!
Wenn ihr mit den Level 3 und 4 Protokollen weitermachen möchtet, solltet ihr darüber nachdenken, Euch ein Speed Radar zuzulegen, damit ihr Eure Schwunggeschwindigkeit bei jedem einzelnen Schwung messen könnt. Hier geht es zum PRGR Pocket Launch Monitor & Speed Radar.

Level 3 Protokoll – der Weg zum Longdriver - für 5 Wochen:

Hinweis: Wenn ihr vor dem Start des Level 3 Protokolls einige Zeit im "Erhaltungsmodus" wart (also nur 1 x pro Woche trainiert habt), dann startet bitte zunächst mit dem Level 2 Protokoll 3 x pro Woche für 14 Tage und geht dann zum Level 3 über.

Level 4 Protokoll – für weitere 5 Wochen:

Das Level 4 Protokoll schließt direkt an Level 3 an.

Weiterführende Trainingspläne und Videos findet ihr auf der amerikanischen Seite von SuperSpeed Golf: https://train.superspeedgolf.com/ (kostenfreie Registrierung erforderlich).